Ultreya! 1. Etappe am 12.09. von Geltendorf nach Schondorf

 
"Das war ein unerhört eindrucksvoller, schöner, geselliger, leichter, tiefer, sonniger, bewegter, bewegender Tag!
Herzlichen Dank!"

Na das ging ja gut los!
Am 12.09.20 sind wir pilgernd in das Schuljahr 2020/21 gestartet.

Los ging es für die 11 Pilgerinnen und Pilger am S-Bahnhof Geltdendorf mit einer Einführung ins Pilgern und Gedanken zum Thema Aufbruch. Die weiteren Stationen des Tages waren St. Ottilien, die Ulrichskapelle und Klause in Eresing, die Autobahnkirche in Windach und abschließend St. Jakob in Schondorf am Ammersee.

Der Weg wurde mit kurzen Impulsen, Mediationen, Gebeten und Geschichten begleitet. So wurde nicht nur eine äußere Wanderung möglich, sondern auch eine innere Reise angeregt.

Uns ist, bei aller Planung und Organisation, auch vor Augen geführt worden, dass wir manche Dinge einfach geschenkt bekommen. So zum Beispiel eine Einladung vom Künstler Franz Hämmerle in sein Atelier in Windach, mit einer spontanen Einführung in mehrere seiner Werke.

Wir hoffen, dass die weiteren Etappen so gelingend weitergehen.

Informationen über dieses Angebot sind hier zu finden.