Ultreya! 1. Etappe am 18.09. von Grafrath nach St. Ottilien

 

Durch das Fenster zur Freiheit scheint die Sonne. Ein St├╝ckchen blauen Himmel kann ich sehen, ein paar kleine W├Âlkchen ziehen vorbei. Ein Vogel setzt sich ins Fenster und sieht mich mit schr├Ąg angelegtem Kopf an. "Worauf wartest du?" scheint er zu fragen, "komm mit!"


Am 18.09.21 haben wir "Ich komme mit" gesagt und sind pilgernd in das Schuljahr 2020/21 gestartet.

Los ging es f├╝r die 9 Pilger:innen am S-Bahnhof Grafrath. Auf dem ersten Kilometer wurden wir noch von einer herbstlich-nebligen Wetterstimmung begleitet, die sich aber ab Kottgeisering in sonniges Wohlgefallen aufl├Âste. Begleitet hat uns auf dem weiteren Weg ├╝ber T├╝rkenfeld nach St. Ottilien stets die Bahnstrecke. Grund genug, um mehrere Impulse am Zueinander von Freiheit, Sicherheit, Risiko und Gebundenheit anzulehnen. Au├čerdem wurde der Weg mit Gebeten und Geschichten begleitet. So wurde nicht nur eine ├Ąu├čere Wanderung m├Âglich, sondern auch eine innere Reise angeregt.

Gefreut haben wir uns ├╝ber die Gastfreundschaft der Pfarrei T├╝rkenfeld, die uns p├╝nktlich zur Mittagszeit ihren Pfarrgarten mit Tischen und B├Ąnken f├╝r eine Pause zur Verf├╝gung gestellt hat. Vielen Dank!

Die n├Ąchste Etappe findet am 23.10.21 statt und verl├Ąuft von St. Ottilien nach Schondorf am Ammersee. Die gute Nachricht: es sind noch Pl├Ątze frei!

Weitere Informationen zu diesem Angebot und zur Anmeldung finden Sie hier.